Veranstaltung ausschreiben
Dienstleistung anbieten
Sie befinden sich hier:
Ratgeber - HOCHZEIT - Hochzeitskleid leihen/mieten

Hochzeitskleid leihen/mieten - schön und trotzdem preiswert

Geliehene Hochzeitskleider

Das Hochzeitskleid leihen oder mieten und sparen.
-

Einmal wie die Prinzessin aus dem Märchen aussehen und die Schönste im ganzen Land sein – die meisten Frauen wünschen sich das seit ihrer Kindheit. Deshalb muss es bei der Trauung ein ganz besonderes Kleid sein. Allerdings scheitert dieses Vorhaben oft am Kontostand. Preiswerte Alternative: Ein geliehenes Kleid.

 

Es gibt Verkäufer, die neue Kleider an Kunden verleihen und sie im Anschluss an Second-Hand-Läden verkaufen. Für die zukünftige Braut bedeutet das: Sie kann ein neues Kleid tragen und muss dennoch nur eine Leihgebühr zahlen. Meist dürfen die frisch Vermählten „ihr“ Traumkleid für vier bis fünf Wochen behalten, manche räumen sogar eine Frist von bis zu einem halben Jahr ein. In den meisten Fällen bieten allerdings Kostüm-Verleihe die begehrten Hochzeitskleider an. Und nicht nur die: Auch Smoking oder Frack für den Bräutigam stehen hier zur Auswahl -samt nötigem Zubehör wie Zylinder, Weste und Fliege für den perfekten Gentlemen.

Lieber vorher dreimal überlegen, als hinterher einmal ärgern

Auch wenn es nur geliehen ist: Das Hochzeitskleid stellt die Braut in den Mittelpunkt und macht sie zur schönsten Frau des Tages. Wichtig außerdem: Es sollte bequem sein. Immerhin trägt Frau das Kleid meist bis in die späte Nacht. Kratzende Rüschen, zwickende Nähte oder rutschende Träger sind nicht nur ärgerlich, sondern auch ein Stimmungskiller. Deshalb sollte vor dem Hochzeitstermin auf jeden Fall noch Zeit sein, das Kleid anzuprobieren und notfalls noch einmal zu ändern. Bei der Anprobe hat Make-up nichts verloren: Die unschönen braunen Ränder sind auf dem meist blütenweisen Stoff auffällig gut zu sehen und gehen nicht mehr richtig raus. Die professionelle Reinigung eines Brautkleides kann über einhundert Euro kosten – Geld, das im Vorfeld einer Hochzeit wahrlich besser angelegt werden kann.

Wer die Wahl hat – verschiedene Modelle für verschiedene Figuren

Farben und Formen sind auch bei Leih-Kleidern vielschichtig. Die Farbe Weiß steht symbolisch für Reinheit und Unschuld – Eigenschaften, die auch der Trägerin eines Brautkleides zugeschrieben werden. Doch genau wie sich Bräute im Laufe der vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte verändert haben, haben dies auch die Brautkleider getan. Heute gibt es neben den klassischen weißen und cremefarbenen Kleidern auch Modelle in kräftigen Farben und gemusterte Varianten. Das klassische, oben sehr enge und unten weit ausladende Hochzeitskleid – oftmals sogar mit Reifrock - bezeichnen Mode-Experten als Hochzeitskleid im so genannten Prinzessinnen-Stil. Eher korpulentere Damen sollten allerdings lieber auf ein Modell in A-Linie zurückgreifen: Das macht optisch größer und schlanker. Die Empireform ist dank einer nach oben gezogenen Taille und einem schmal und schlicht fließenden Rock optimal für kleine Schwangerschaftsbäuche, während Etui-Kleider ideal für große, schlanke Frauen sind.

Große Designer für wenig Geld

Das optimale geliehene Hochzeitskleid zu finden ist ein langer Prozess, bei dem Freundinnen und Familie mit Rat und Tat zu Seite stehen sollten. Vielleicht finden sie ja auch Freude am Leihen: Für festliche Anlässe sind ein Joop-Kostüm oder ein Gucci-Kleid durchaus möglich – natürlich ebenfalls nur für einen bestimmten Zeitraum und für eine moderate Leihgebühr. Auch Schmuck bietet sich an – der Glanzpunkt nicht nur für die Braut, sondern für jeden weiblichen Gast der Hochzeitsfeier.

Sie sind auf der Seite: Hochzeitskleid leihen/mieten - schön und trotzdem preiswert

Seite:
empfehlen empfehlen
x

Empfehlen Sie uns weiter

  • Bookmark:
  • Twitter
  • Google
  • Facebook
  • Link Arena
  • Mr.Wong
  • Delicious
 
auf Facebook teilen auf Twitter teilen