eventmarkt.de
Sie befinden sich hier:

Portrait AbraXas Messezauberer

Wie sind Sie zu dem Beruf als Zauberer gekommen?

Ich kam dank einer Auftrittsvertretung zum Zaubern. Ein Kollege aus der schulischen Jonglier-Gruppe bat mich darum, so dass ich in einer Woche das Zaubern lernen musste. Die 5 Kunststücke, die ich aus einem für Laien unzugänglichen Zauberbuch einstudieren musste, funktionierten trotz der Umstände recht gut. So durfte ich das erste Mal das grandiose Gefühl erleben, wenn Menschen zum Staunen gebracht werden. Trotzdem endete der Auftritt auf einem Kindergartenfest recht abrupt. Vor Nervosität immer schneller werdend, erreichte ich das Ende der 60-minutigen Jonglier- und Zaubershow nach nur 30 Minuten. Als ich dann noch etwas jonglierte, wurde den Kindern langweilig und die aufsteigenden Heliumballons wurden interessanter als meine Show. So durfte ich auch gleich erleben, wie es sich anfühlt, wenn 100 Kinder gleichzeitig wegrennen.

Doch das unglaublich beglückende Gefühl von staunenden Menschen war in mir geweckt. Mein „Lehrmeister“, den ich vertreten hatte, eröffnete mir nach diesem Auftritt die ganze Welt zur Zauberkunst. So entdeckte ich das Hobby Zaubern mehr und mehr, bis ich nach meinem Vordiplom auf fast 200 Auftritten Staunen verbreiten durfte. Da ich mich beim Zaubern „angekommen“ und „in meinem Element“ fühle, fällte ich die Entscheidung mein Studium zu beenden und den Beruf Zauberer zu verfolgen. Bis zum heutigen Tag bin ich glücklich damit, mich gegen den weiteren Weg zum Diplom-Ingenieur und für die Zauberkunst als Beruf entschieden zu haben.

Woher kommt der Name Abraxas?

Am Beginn meiner Zaubererlaufbahn war es für mich klar, dass ich einen Künstlernamen haben will, denn viele der großen Zauberer wie Harry Houdini oder David Copperfield hatten sich einen Künstlernamen zugelegt. Als ich während meiner Suche nach einem Künstlernamen im Buch „Demian“ von Hermann Hesse den Namen „Abraxas“ las, war meine Suche beendet. Erst Jahre später beschäftigte ich mich mehr damit, wo der Name „Abraxas“ ursprünglich herkommt. Einen Artikel über den Ursprung des Namens „Abraxas“ finden Sie auf meiner Homepage: www.dermessezauberer.de/nameabraxas.html

Sie treten mit verschiedenen Shows auf. Was haben Sie im Angebot? (weiterlesen …)

Wie schwer ist es, Menschen zum Lachen zu bringen?

Ich komme ja oft als Überraschung…ich muss die Leute immer wieder neu gewinnen. Ich habe keinen Bonus, weil sie ja nicht wegen mir da sind. Das ist oft harte Arbeit. Das ist eine Kunst, die mit Timing/Rhythmus und der passgenauen Übertreibung zu tun hat. Komik ist die Steigerung und Überspitzung des Dramas, also m. E. die „Höhere Stufe“ der Schauspielkunst.

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft mit viel Druck in Beruf und Freizeit, alles richtig machen müssen. Alles wird bewertet und durchgeplant, dann vergeht einem das Lachen. Wenn in einem Unternehmen miese Stimmung ist, dann hilft der beste Komiker nicht.

Was für Programme haben Sie als Comedian im Angebot?

Ich bin breit aufgestellt: Clownstheater für Kinder ab drei, Pantomime Bühnenshows ebenso wie als Empfangspantomime. Meine Rolle, die am meisten gebucht wird ist der Spaßkellner Herr Bert. Walk Acts in verschiedenen Outfits geben Straßenfesten und Messeauftritten das gewisse etwas. Mein Spezialprogramm ist der Motivationstrainer Herr Mock, das ist interaktive Impro-Comedy mit einem Touch Tiefgang für Firmenworkshops, Trainings und Tagungen. Interaktives Theater wo es gebraucht wird wenn trockene, abstrakte Themen „verlebendigt“ werden sollen, oder Inhalte emotional rübergebracht gehören, dazu hole ich mir erfahrene Kollegen und wir spielen Playbacktheater z.B. zum Thema Klimawandel. Ich habe sogar einen Comedy-Striptease im Programm.

Bei was für Veranstaltungen treten Sie auf? (weiterlesen …)

Sänger Steven Morrys MikrophoneWarum sollte man einen professionellen Sänger für seine Feier buchen?

Wenn man etwas zu feiern hat, sei es geschäftlicher oder privater Natur, so kann Livemusik einen wichtigen Beitrag zum positiven Gesamtergebnis leisten. Bei Empfängen oder Dinnersituationen vermag dezente Hintergrundmusik die passende Atmosphäre zu liefern ohne dabei die Gespräche zu stören. Steven Morrys bietet für diese Anlässe die Formationen „morrys & dechange“ sowie „crossing Blue“, jeweils in der Besetzung Piano und Gesang – mit einem mehrstündigem Repertoire aus Jazz und Easy Listening an.

Wer tanzen will und Party Stimmung braucht, aber keinen Platz oder kein Budget für eine Band hat, ist mit der Formation „Bandless“ goldrichtig. Die Sänger Alex Möller und Steven Morrys singen auf professionelles Halbplayback und bringen mit Pop&Rock Hits aus allen Zeiten die Stimmung zum Kochen.

Sollte eine Veranstaltung ein konzertantes Highlight benötigen kann das „Steven Morrys Acoustic Duo“ in der Besetzung Westerngitarre und Gesang das Publikum mitreißen und begeistern.

Für was für Events werden Sie angefragt?

Zu nahezu allen Anlässen. Private oder geschäftliche Veranstaltungen, wobei die privaten den überwiegenden Anteil ausmachen und da insbesondere Hochzeitsfeiern. Bei den Business Events überwiegen Anlässe bei denen dezente Hintergrundmusik gefragt ist, damit sich die Geschäftspartner oder Kollegen noch gut unterhalten können.

Wer gehört noch zu Ihrem Team?

Meine Musiker Kollegen natürlich. Ich trete je nach Aufgabenstellung in unterschiedlichen Besetzungen auf. Für Jazz und Easy Listening arbeite ich mit den Pianisten Andreas Dechange, Oliver Price oder Nick Loew zusammen. Das „Steven Morrys Acoustic Duo“ mit Stefan Sträter oder Adam Yachoua an der Gitarre ist ein Akustik Pop/Rock Cover Duo in der Besetzung Westerngitarre und Gesang und eignet sich eher für Anlässe die ein konzertantes Highlight suchen. Für den der feiern und tanzen möchte und nicht gleich eine komplette Band buchen kann oder will habe ich vor einigen Jahren mit Erfolg die Formation „Bandless“ gegründet und arbeite mit der Sängerin Alex Möller zusammen.

Welche Musik ist am beliebtesten bei einer Feier?

Beliebt sind bekannte und eingängige Songs. Alles „extreme“ ist eher ungeeignet. In der Stilrichtung Jazz sind es die melodielastigen Stücke, die gut ankommen. Anstrengender Experimentier-Jazz hat auf Events nichts zu suchen. Wichtig ist es als Musiker darauf zu achten, welche Musik für die jeweilige Stimmung und den Anlass passend ist. Da ist es hilfreich dass ich empathisch veranlagt bin und einen guten Riecher für Stimmungen habe. Letztlich ist Musik aber immer eine Frage des Geschmacks.

Was für Lieder haben Sie in Ihrem Repertoire? (weiterlesen …)

Was für Musik bekommt man zu hören, wenn man Sie bucht?

Das hängt unbedingt vom jeweiligen Publikum ab und dem was gewünscht wird. Dank meiner jahrelangen Erfahrung als DJ erkenne ich in der Regel recht schnell was gewünscht wird.

Ich kann auf einen Pool von über 13 000 Titeln zurückgreifen und kann damit eigentlich jedes Genre abdecken. Natürlich habe ich die aktuellen Charts im Repertoire, aber genauso Disco, NDW, Oldies, Hard Rock, RnB, Schlager, Rock`n Roll, Klassiker jeder Art – bis hin zu den Ufa-Klassikern – und natürlich auch Stimmungs- und Karnevals Musik. Darüber hinaus habe ich eine sehr umfangreiche Sammlung an Country Musik – moderne und klassische. Das Publikum bestimmt die gewünschte Musikrichtung, gern erfülle ich Musikwünsche während der Veranstaltung.

Bei was für Veranstaltungen treten Sie auf?

Das Spektrum ist sehr vielfältig. Man findet mich auf Familienfeiern wie Hochzeit, Geburtstag oder Jugendweihe genauso wie auf Dorffesten oder Festivals, Firmenfeiern, Kinderdisco, Fasching oder Tanztee. Ein Steckenpferd von mir ist die Country Musik, so findet man mich auch öfter auf Country Festivals und Line Dance Parties. Außerdem durfte ich inzwischen auch schon auf verschiedenen Veranstaltungen mit Behinderten auftreten.

Was macht einen guten DJ aus? (weiterlesen …)

Feuerwerk-WorkshopKann man für jede Veranstaltung ein Feuerwerk buchen?

Grundsätzlich ist das möglich, wir bieten für Feuerwerks typische Themen ganze Feuerwerks-Programme an die einfach online gebucht werden können. Dazu gehören verschiedene Feuerwerke für Events und Kirmes. Ebenso bieten wir verschiedene Feuerwerke für private Feiern wie Hochzeiten und Geburtstage an. Es gibt natürlich auch einige Veranstaltungen bei denen ein Feuerwerk einfach nicht ins Programm passt. Z.B. bei einer Beerdigung.

Was für verschiedene Feuerwerksarten gibt es?

Feuerwerke bzw. Pyrotechnik für Vergnügungszwecke wird in verschiedene Kategorien eingeteilt.

Kleinfeuerwerk

Dieses Feuerwerkskörper sind sehr klein, meist das ganze Jahr über erhältlich und größtenteils sogar für Kinder (ab 12 Jahren) geeignet. Das sind z.B. Wunderkerzen, Knallbonbons, sehr kleine Fontänen und auch einige Streichhölzer.

Silvesterfeuerwerk (weiterlesen …)

Was ist das besondere an ihrem Restaurant?

Gemütliche Atmosphäre. Es werden nur frische Zutaten verarbeitet.

Wieso macht ein Österreicher in Berlin ein Restaurant auf?

Meine Ex Freundin ist Berlinerin und wenn ich schon mal da bin. Schuster bleib bei Deinen Leisten.

Was für Speisen bieten Sie auf Ihrer Karte an?

Österreichische Klassiker mit Schwerpunkt Steiermark

Was für Feste richten sie aus? (weiterlesen …)

Walkact Koch und KöchinnenWas genau sind Walkacts?

Das sind Unterhaltungsprogramme, die mitten im Publikum stattfinden. Dafür ist keine Bühne nötig und es gibt keinen festgelegten Handlungsablauf. Meine Auftritte gestalte ich so, dass ich auf den Gast zu gehe und ihn anspreche. Im und aus dem Gespräch heraus entwickeln sich witzige Momente und Situationen. Ich zeige außerdem Zaubertricks und Kunststücke. Bei einem Walkact sind Schlagfertigkeit, Eloquenz und Improvisationskönnen die Grundlagen. Zaubertricks und Showpräsentationen sind die Zugaben.

In was für verschiedene Rollen schlüpfen Sie?

Viele meiner Walkactfiguren kommen aus der Arbeitswelt. (Hotelpagen, Koch, Arzt). Einige aus der Historie (Aristoteles, Cowboys, Piraten) und in seltenen Fällen sind es Fantasiefiguren (Partylotse, rollender Briefkasten, lebende Torwand) Die Figuren statte ich mit unterschiedlichen Charakterzügen und Eigenarten aus. Je echter und überzeugender ich die jeweilige Figur spiele, umso lustiger sind die Momente, wenn sie sich ganz unerwartet verhält. Z.B. wenn ich mich als falscher Kellner mit den Gästen zusammen am Büfett anstelle.

Für was für Veranstaltungen kann man Sie buchen?

Immer da wo es was zu feiern gibt. Für gewerbliche und private Feste. Und immer da wo Aufmerksamkeit geschaffen werden soll, also Messeveranstaltungen, Geschäftseröffnungen und Kundenevents. Meine kleinste Feier bestand aus 10 Gästen. Es ist also immer was möglich. (weiterlesen …)

Fitz van ThomZauberei, Stunts, Schauspielerei, Regie: Was machen Sie am liebsten und warum?

Es ist alles irgendwie anders fordernd und aufregend. Manchmal bin ich froh, “nur” Schauspieler oder Stuntman zu sein- eine klare Aufgabenübersicht, Konzentration und fertig. Als Regisseur ist man für alles und jeden die Ansprechperson, das kann manchmal echt hart werden- wenn man gerade nach einer Verbindung zwischen zwei Szenen nachdenkt und dann kommt einer und fragt, wann es denn endlich Essen gibt.

Nicht mit einem normalen Schauspiel zu vergleichen ist hingegen die Zauberei. Ich glaube, da bin ich am nervösesten… Das ist schlimmer, als jede Improshow oder freie Rede vor einem großen Publikum. Umso triumphaler, wenn das Kunststück gelingt, Leute zu verzaubern, die genau wissen, dass du sie gerade belügst- aber je besser dir das gelingt, desto begeisterter sind die Belogenen. Diese feine Nuance der Absprache zwischen Publikum und Magier macht das Ganze so aufregend.

An was für einem Projekt arbeiten Sie derzeit?

Ich habe immer wieder laufende Projekte, gerade ein Musikvideo abgedreht, eine Serie über Street Hypnosis und eine Comedy-Reihe in Planung- die letzten drei Jahre allerdings habe ich darüber hinaus an einem Drehbuch für einen Kinofilm (“Freundschaft!”) geschrieben, an dem mein ganzes Herzblut hängt und der hoffentlich in nächster Zeit immer mehr Gestalt annimmt.

Kann man Sie auch für private Auftritte buchen?

Das kommt darauf an, ich kann mit allen Arten des Publikums “dealen”.

Was ist das spannende an Ihrem Beruf?

Das ist mir so richtig erst in letzter Zeit aufgegangen- der Schauspielberuf ist eine Art Ehrlichkeits-Therapie. Wir alle verstecken uns ja täglich hinter Masken, jeder Mensch hat verschiedene Ichs- ein privates, ein berufliches, ein emotionales, etc..

Schauspieler können ihre Masken ausleben und benötigen dann im normalen Leben keine mehr. Natürlich hat das nicht jeder Schauspieler erkannt, welch befreiende Wirkung die Wahrheit oder das, was man dafür hält, hat. Jemanden ehrlich und vorurteilsfrei seine Meinung zu präsentieren, ist viel kommunikativer, als Halbwahrheiten oder emotionales Gebrüll. In der Kommunikation gibt es keine Kritik- alles ist Feedback.

Was ist schwieriger zu spielen: lustig oder traurig und warum? (weiterlesen …)

DJ 804 Steffen Senf FotoWoher kommt der Name DJ-804?

Das verrate ich in der Regel im Laufe der Veranstaltung. Für eventmarkt.de mache ich gern eine Ausnahme. Jeder DJ sollte meiner Meinung nach einen möglichst eindeutigen Namen haben. Viele Produkte haben bei uns eine Typenbezeichnung wie BMW 318, Peugeot 207, Nokia 6150 usw.

Ich habe mich für „DJ-804“ entschieden.

Natürlich hat dieser Name auch einen Grund. Ich bin Vater von Zwillingen und die sind geboren im August 2004, als Datumsangabe abgekürzt 8/04. Es war dann leicht daraus „DJ-804“ zumachen. So habe ich meine Kinder bei jeder Veranstaltung gedanklich dabei.

Was ist der Unterschied zwischen einem DJ einem Alleinunterhalter?

Ein Alleinunterhalter unterhält seine Gäste und Kunden und das meistens allein. D.h. er sollte mit Sprüchen, Witzen bzw. einem Comedy-Programm einen abwechslungsreichen Abend gestalten. Meistens singt ein Alleinunterhalter auch oder spielt ein Instrument (Keyboard, Gitarre, Leierkasten, oder ähnliches). Ein Alleinunterhalter hat somit ein festes Programm welches er zu Veranstaltung aufführt.

Ein DJ singt nicht. Ein DJ animiert die Gäste zum Tanzen und macht eine Party für alle. Einige DJs moderieren auch die Veranstaltung, d.h. sie führen durch den Abend und kündigen Programmpunkte an.

Ein Party-DJ hat ein sehr breites Musikangebot immer dabei, sodass er individuell auf die Situation und die Party reagieren kann und somit immer den optimalen Musikmix für die Veranstaltung, den Anlass und die Altersgruppen findet. Ein DJ oder auch Party-DJ sollte somit private Feiern und geschäftliche Events musikalisch abdecken können. Es können auch mehrere DJs aktiv werden.

Ein Club-DJ hat meistens ein stark eingeschränktes Musikprogramm. Er legt die Musik in Clubs, also festen Diskotheken auf. Meistens weiß der Gast, welches Musikprogramm ihn in einer bestimmten Club-Location bzw. bei einem bestimmten Club-DJ erwartet. Die meisten Club-DJs mixen die Musik fortlaufend ohne Moderation. (weiterlesen …)

ArianeMakowe-Party-DJ-FrauWarum sollte man einen Profi DJ für seine Feier buchen und nicht Freunde an eine Anlage stellen?

“Jeder der mehr als 100 CDs daheim hat und den Volume-Knopf an der heimischen Anlage bedienen kann, schimpft sich heute leider schon DJ!”

Reicht es wirklich – nur ein paar CDs oder gar eine Mega-Sammlung, teilweiser illegaler MP3s zu besitzen und schon kann man einen auf DJ machen?

Ich sage klar NEIN! Ein Profi hat Erfahrung vorzuweisen und das gewisse Feingefühl das jede Feierlichkeit benötigt. Er identifiziert sich mit jeder Gastgeberin und jedem Gastgeber,

und behandelt jede Feier individuell und nicht als „Massenware“. Ein Profi nutzt professionelle Technik, kennt sich grad im Hochzeitsbereich mit allen Bräuchen und Gegebenheiten aus, er hinterfragt auch die Familienverhältnisse, damit es zu keiner Blamage auf der Feier kommt.

Ein Profi stellt sich individuell auf seine Kunden und deren Gäste ein. Die Moderation und die Musik wird für jede Feier im Vorfeld individuell besprochen, hier fehlt es einem Hobby-DJ oftmals an der notwendigen freien Zeit, denn solche individuellen Besprechungen können schon mal 3 Stunden in Anspruch nehmen.

Daher sage ich immer: Ihre Feier ist einmalig und Sie können Sie nicht umtauschen! – Grade deshalb sollten Sie einen Profi buchen!

Wer gehört alles zu Ihrem Team? (weiterlesen …)